Craniosacral Therapie

Die Craniosacral Therapie ist eine sanfte, nicht invasive Behandlungsmethode. Man arbeitet manuell über sehr sanfte Impulse, Druck- und Zugbewegungen an den Schädelknochen, der Wirbelsäule, dem Kreuzbein oder am Membransystem.

Die Craniosacral Therapie wurde anfangs des 20. Jahrhunderts von Dr. Sutherland auf Basis der Osteopathie weiterentwickelt. Im Zentrum steht dabei das Craniosacrale System des Körpers. Dieses besteht aus den beiden Polen Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sacrum) und bildet mit der Wirbelsäule, den Gehirn- und den Rückenmarkshäuten (Membranen) eine Einheit, in welcher die Gehirnflüssigkeit (Liquor) rhythmisch pulsiert.

Auf Basis dieses „Pulsierens“ und mit Hilfe fundierter anatomischer Kenntnisse kann man versteckte Blockaden und Traumen ertasten und gezielt behandeln. Diese haben sich im Gewebe als Folge von Belastungen und Verletzungen festgesetzt („Gewebegedächnis“), können aber an ganz anderen Orten Symptome hervorrufen.

 

Indikationen

- Akute und chronische Beschwerden am ganzen Bewegungsapparat

- Akute Verletzungen durch Stürze, Schleudertraumen.

Warten Sie hier nicht ab! Da man mit der Craniosacral Therapie nicht direkt am verletzten Gewebe arbeiten muss, kann man ideal den Heilungsverlauf frischer Traumen unterstützen.

- Probleme am Kopf:
  Kopfschmerzen und Migräne
  Kiefergelenksproblematiken, Knirschen, Begleitung bei Zahnspangenversorgung,
  Ohrenbeschwerden, Schwindel, Tinnitus,
  Sehstörungen, Augenbeschwerden, Sinusitis

- Stresssymptome, Schlafschwierigkeiten

- Während der Schwangerschaft, nach einer Spontangeburt oder einem Kaiser-
   schnitt         

 

 

Für welches Alter eignet sich Craniosacral Therapie?

Craniosacral Therapie kann bei Menschen jeglichen Alters vom Neugeborenen bis hin zum Betagten angewendet werden, auch wenn diese in sehr schmerzvollem oder gebrechlichem Zustand sind. Frau Gruber-Gschwind behandelt Erwachsene jeden Alters und Kinder ab 7 Jahren.

 

Preise

CHF 120.--/ Stunde. Die Craniosacral-Behandlungen sind krankenkassenanerkannt bei Abschluss einer alternativmedizinischen Zusatzversicherung. Die genauen Abrechnungsmodalitäten müssen in Rücksprache mit der Versicherung erfolgen. Eine Behandlung dauert etwa eine Stunde.

Termine, die nicht 24 Stunden vorher abgesagt werden, werden in Rechnung gestellt.

zur Therapeutin