Navigation ausblenden

Craniosacral Therapie

Die Craniosacral Therapie ist eine sanfte, nicht invasive Behandlungsmethode. Ich arbeite manuell über sehr sanfte Impulse, Druck- und Zugbewegungen an den Schädelknochen, der Wirbelsäule, dem Kreuzbein oder am Membransystem.

Die Craniosacral Therapie wurde anfangs des 20. Jahrhunderts von Dr. Sutherland auf Basis der Osteopathie weiterentwickelt. Im Zentrum steht dabei das Craniosacrale System des Körpers. Dieses besteht aus den beiden Polen Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sacrum) und bildet mit der Wirbelsäule, den Gehirn- und den Rückenmarkshäuten (Membranen) eine Einheit, in welcher die Gehirnflüssigkeit (Liquor) rhythmisch pulsiert.

Auf Basis dieses „Pulsierens“ und mit Hilfe fundierter anatomischer Kenntnisse kann ich versteckte Blockaden und Traumen ertasten und gezielt behandeln. Diese haben sich im Gewebe als Folge von Belastungen und Verletzungen festgesetzt („Gewebegedächnis“), können aber an ganz anderen Orten Symptome hervorrufen.

mehr dazu

 

Zur Therapeutin

Karin Gruber-Gschwind, verheiratet, 3 Kinder

Diplomierte Physiotherapeutin FH seit 1994
Diplomierte Craniosacral Therapeutin
seit 2009 EMR anerkannt.

mehr zur Person

Flyer Craniosacral Therapie